Chronik der Turnvereinigung Oberbexbach 1894 e.V.

1894      Gründung des Turnvereins in der Gastwirtschaft Welter ( Drehersch-Wirtschaft )

1903     Anschluss an den Gau Blies und erste Beteiligung an auswärtigen Turnveranstaltungen.


1906 
    Festveranstaltung zur Fahnenweihe

1907     Spaltung des Vereins aufgrund von Streitigkeiten, die aus den für den Verein erheblichen
             Unkosten für die Fahnenweihe erwuchsen; der Turnverein verblieb in der Dorfschenke, die
             Turngesellschaft wurde in “Bache-Wirtschaft

1911     Die 42 Mitglieder des Turnvereins und die 92 Mitglieder der Turngesellschaft vereinigen
             sich und gründen die Turnvereinigung.

1914
     Der Turnbetrieb ruht.

1919
     Neugründung nach dem 1. Weltkrieg im “Gasthaus zum Lamm” (später Herrlinger) und
            Anschluss an den Turngau Saar - Pfalz.

1920
     Spielabteilung, Handballgruppe, Spielmannszug und Theaterabteilung bei etwa 400 Mit-
            gliedern.

1921     “Drehersch-Wirtschaft” wird zum Vereinslokal.

1922     Geländekauf und Herrichtung eines Turnplatzes “Auf der Hirschel” in mühevoller
            Gemeinschaftsarbeit.  
   
   

Turner 1925


                                   Rech O., Omlor A., Ecker A., Rothhaar F., Hauser P., Corbe F.
          
   

Theatergruppe


v.l.n.r.  Stadtmüller Lorenz, Simon Adolf, Stein Ludwig, Jutzi Wilma, ?, Scherer Pauline, Welter .., Döllgast Frieda, Frisch Alois, Stadtmüller Gregor
                                                             Theatergruppe 1928

   
   

1925     Ausrichtung des 6. Gauturnfestes in der Dorfmitte.

1926     Verlagerung des Vereinslokales wieder zum “Gasthaus zum Lamm”
            Der Verein zählt etwa 20 Geräteturner.

1932     Gründung einer Schießabteilung.

1933     Erste Sonnenwendfeier auf dem “Turnplatz”.

1934     Änderung der Satzung nach dem “Führerprinzip”.

1937     Auflösung des Vereins bei nur noch 7 zahlenden Mitgliedern; das Vereinsvermögen wird
            der Gemeinde Höcherberg-Oberbexbach zur Verfügung gestellt.

1945     Verbot des Turnens durch Militärregierung.

1948     Genehmigung des OMNI-Sportvereins durch Besatzungsstatut.

1951     Neugründung im Gasthaus Herrlinger, Turnstunde im Volkshaus bei einer Beteiligung
             von ca 50 Mädchen und 60 Jungen, regelmäßige Teilnahme an Veranstaltungen des
             Turngaues Saar-Pfalz.

1954     Gründung der Frauenabteilung und Gründung eines Spielmannszuges.
 
   

   

                                                            Spielmannszug 1956    

 

Frauenabteilung

                                                           Frauenabteilung 1960

   

    Faustball

                                                              Faustballer 1965

v.l.n.r. Kurt Schmelzer, Hans Döllgast, Herbert Kluding, Karl Neumann, Wilfried Bernd, Fritz Dorst, Karl-Ludwig Schulte, Erwin Ecker, Walter Joas, in der Hocke: Karl Gunter Engert, Willi Grunder, Gerd Schmelzer, Helmut Bach


1957     Gründung einer Schwimmabteilung

1958 
    Gründung einer Männerabteilung, in der vorwiegend Faustball gespielt wird.

1959     Erste Teilnahme der Faustballer an Verbandsspielen.

1961     Beginn eines sehr erfolgreichen Zeitabschnittes der Faustballabteilung.

1963     Auflösung des Spielmannszuges und der Schwimmabteilung.

1964     Götzwanderung nach Oberbexbach.

1966     Verbesserung der Jugendabteilung durch Einstellung eines Turnlehrers und Durchführung
            der Übungsstunden in der neuen Schulturnhalle.
            Aufstellung einer Frauengruppe mit der Bezeichnung Frauen II

1969     75jähriges Bestehen des Vereins, Feier im Festzelt am Sportplatz.

1979     Gründung einer Volleyball-Spielgruppe (Mixed)

1983     Gründung einer aktiv spielenden Volleyballmannschaft und einer Trimm-Dich    

             Abteilung (Sportabzeichen),
             Einstellung des Faustballsportbetriebes,
             Eintragung einer neuen Satzung ins Vereinsregister.
         
   

trimm-trab


                                                           Trimm-Trab 1983
   
     
1986       Aufstellung einer Frauengruppe mit der Bezeichnung Frauen III.

1987       Gemeinsam mit dem Turnverein Bexbach Gründung der Leichtathletik-Gemeinschaft
              LG STADT BEXBACH

1988     Sportabzeichenaktion”Soldaten, Schüler, Vereine gemeinsam zum Sportabzeichen”.
            Stellungnahme der Turnvereinigung zur Auslagerung des Sportplatzes Oberbexbach.

1998     Teilnahme an den Funolympics in Homburg

                           
       

Jugendherberge

 
                                        Jugendherbergs-Aufenthalt 1989 in Sanddorf
   
   

1992     Verkauf des Turnplatzes “Auf der Hirschel”.

1993     Aufwendige Restaurierung der Vereinsfahne von 1906.
            Eine Übungsstunde Rückengymnastik wird angeboten.

1994     Zum 100jährigen Jubiläum der Turnvereinigung ist die Götzwanderung in Oberbexbach.

1998     Gründung einer Inliner-Gruppe

1999
     Gauturnfest in Oberbexbach

2000     Neufassung der Vereinssatzung

2002 
    Gründung einer Walking / Nordic Walking-Gruppe der Frauen

2003     Gründung einer Orientierungslauf-Gruppe und einer Cheerleader-Gruppe

            Cheerleader  
            Cheerleader

   Gauturnfest Kirkel 2003      
                               Gauturnfest Kirkel 2003

 

2004     Gründung einer Theaterabteilung

              Akteure 2005
              Akteure 2005

2008     Cheerleader-Gruppe wird aufgelöst und ersetzt durch eine Hip - Hop Gruppe

2009     Moritz Döllgast wird zweifacher Deutscher Meister im Orientierungslauf

2010     Gründung einer Trampolin - Abteilung

            Erstmalige Ausrichtung einer Deutschen Meisterschaft im Mountainbike-Orienteering durch

            die  Gruppe der Orientierungsläufer unterstützt durch viele Helfer aus der TVO und durch

            die Freunde vom TV Bierbach

 2011    Die Orientierungsläufer  Daniel Giemsa, Erik Döhler und Lukas Dohrmann werden

            Deutsche Staffelmeister (H14) und Moritz Döllgast wird zweifacher Deutscher Meister (H16)

               Deutsche Staffelmeister, Deutscher Meister

 

2012     Zum zweiten Mal gewinnen die Orientierungsläufer der TVO die Deutsche
            Staffelmeisterschaft mit Lukas Dohrmann, Erik Döhler und Moritz Döllgast (H18), der
            auch Deutscher Meister über die Sprint-Distanz geworden ist. Kira Döllgast wird bei der
            DM-mittel Dritte.

             Gründung einer Zumba-Abteilung

             Zum zweiten Mal richtet die TVO eine MTBO-Meisterschaft aus

2013      Gründung einer ZUMBA Abteilung mit 3 Wochenstunden

             Moritz, Nina und Kira Döllgast werden allesamt Deutsche Meister im Orientierungslauf

             Die Herren- und Damenstaffel siegen beide bei der DM 2013

 

   

 

 

 

2014      125 Jahre TVO mit Ausrichtung der Götzwanderung am 29.05.2014 auf dem
             Parkplatz hinter dem Volkshaus
              
             

 

             Orientierungslauf: Moritz Döllgast läuft bei der Junioren-WM in Bulgarien auf einen hervor-

             ragenden 9. Platz, bei der DM Mittel holt er zum neunten Mal die Goldmedaille, 

             Anja Kästner gewinnt Bronze.                                      

2015    Lucas Imbsweiler gewinnt nach Moritz Döllgast die Serie der Deutschen Parktour-Läufe.

2016    Lucas Imbsweiler gewinnt die DM lang (H-14)
            Die neue Sportart  "Cross-Training" wird begeistert bei unseren Mitgliedern angenommen.

 2017  Am 16 September wurden in Pulsnitz bei Dresden die TVO-Orientierungsläuferinnen

           Lisa Kästner, Lynn Dautermann und Anne Kästner in ihrer Altersklasse  D-14 Deutsche
           Meisterinnen im Staffellauf.

          Deutsche Staffelmeisterinnen

 2018  Drei TVO-Mitglieder (Lucas Imbsweiler, Nina und Moritz Döllgast) starten auf internationaler

          Ebene für Deutschland (Europa- und Weltmeisterschaften)

Drucken E-Mail