Startseite

Moritz Döllgast gewinnt die DM im Sprint-OL

Verfasst von Bruder Herbert am .

Moritz Döllgast  In Wuppertal trafen sich am Wochenende die besten
  Orientierungsläufer  Deutschlands zur Deutschen
  Meisterschaft im Sprint-OL.
  Beim Qualifikationslauf, der auf dem Campus der Universität
  Wuppertal mit vielen Treppen,  Wegen und Freiflächen auf
                              verschiedenen Ebenen und Unterführungen stattfand, war hohe
                              Konzentration von den Läufern gefordert, bereits kleine
                             Unsicherheiten bedeuteten herbe Zeitverluste.

Entsprechend spannend ging es in den einzelnen Kategorien zu. Nach dem ersten Lauf standen
die Teilnehmer für die beiden Finalläufe fest:
Die Oberbexbacher Läufer Frank Dohrmann und Moritz Döllgast kamen ins A-Finale;
Daniel Giemsa, Lukas Dohrmann und Gerhard Garbas erreichten das B-Finale.

Der zweite Lauf brachte die Entscheidungen: In der Kategorie H-18 gewann Moritz Döllgast mit
32 sec. Vorsprung auf seinen Verfolger Jan Felix Topp (TSV Worpswede) und war damit auch
36 sec. schneller als der Drittplatzierte Arvid Jasper von der Bielefelder TG.
Frank Dohrmann verpasste mit sechs Sekunden den Platz um die Bronzemedaille.
Auch er lieferte ein hervorragendes Rennen.

Im B-Finale konnte Lukas Dohrmann noch einmal auftrumpfen und den vierten Platz erlaufen.
Daniel Giemsa (AK) wäre auf Platz sechs gelandet und Gerhard Garbas erreichte Platz 16 im
stark besetzten Team der H-45.

Am folgenden Tag stand noch ein Bundesranglistenlauf über die Langdistanz auf dem
Programm. Auch hier zeigte Moritz Döllgast sein Können und bewies, dass er zu Recht für
die Jugend-EM nominiert worden ist. Mit knapp 3 min. Vorsprung schlug er auf der 7,4 km
langen Strecke wieder seinen Verfolger Jan Felix Topp. Daniel Giemsa konnte sich auf Platz 11
vor Lukas Dohrmann (Platz 13) positionieren und Gerhard Garbas erreichte Platz 22.

 

Bild: Moritz Döllgast (li. beim Interview nach dem Zieleinlauf)

  Moritz Döllgast

Drucken